Seite auswählen

Krieghoff Repetierbüchse Semprio

  • Lauflänge 55cm
  • Wechsellaufmöglichkeit ohne nachträgliches Einpassen
  • Herausnehmbares Magazin für 4+1 Schuss
  • Krieghoff Universal-Abzug-System und Kombi-Handspannung
  • Rückstecher im Abzug
  • Krieghoff Drückjagdvisierung mit Leuchtelementen
  • Vorbereitet für Zielfernrohrmontage (Krieghoff Pro Mount Aufkippmontage)
  • Standardschaftholz oder T-Wood-Schaftholz (optisch aufgewertetes Nussbaumholz), alternativ Camouflage-Schaft in „Blaze Orange“ oder „Forest Green“
  • Hinterschaft ohne Backe oder als Rechtsschaft mit Semprio-Backe
  • Lochschaft erhältlich

In folgenden Kalibern erhältlich: .223 Rem., .243 Win., 6,5×55 SE, .270 Win., 7×64, .308 Win., .30–06, 8x57IS, 9,3×62, 7mm Rem. Mag., .300 Win. Mag., .375 Ruger

Preis und Liefertermin auf Anfrage

Add to Wishlist

PRODUKTEBESCHRIEB

Nicht nur neu, sondern grundlegend anders – das ist die neue Repetierbüchse Krieghoff Semprio mit In-Line-System. Kinematik und Ergonomie verschmelzen in diesem Konzept zu einer schnellen, flüssigen Bewegung. Das Resultat: schnellster Rhythmus beim Schießen und perfekte Kontrolle. Dazu hat der Semprio alles, was eine Krieghoff ausmacht: elegante, klassische Formen und die typischen Merkmale Kombi-Handspannung und Universal-Abzug-System. Die einfache Zerlegbarkeit und das kurze Packmass machen die In-Line-Repetierbüchse Semprio zu einer echten Take-Down, die gerne auf Reisen geht.Baskülenfnish in Schwarz (Hart-Coat-beschichtet) oder alternativ im klassischem Nickel-Finish

 

Gut zu wissen

1886 wurde die erste Krieghoff gebaut. Heute vertrauen Kenner auf der ganzen Welt auf die Qualität und Präzision den Jagd- und Sportwaffen. Denn mit der Erfahrung aus über 125 Jahren und der Innovationskraft jeder neuen Krieghoff Generation werden heute wie damals Büchsen und Flinten gebaut, die mehr als eine Waffe sind – sie sind eine Lebenseinstellung. Die Anfänge der heutigen Traditionsmanufaktur lagen 1886 im thüringischen Suhl, wo Ludwig Krieghoff mit seinem Partner die Gewehrfabrik Sempert & Krieghoff gründete. Bereits zu dieser Zeit lag der Schwerpunkt auf hochwertigen Waffen für die Jagd. Noch heute gilt Ludwig Krieghoffs damalige Erkenntnis „Die Läufe schießen, aber der Schaft trifft!“®. So wurde das patentierte Krieghoff Schaftmaßverfahren zur Grundlage für die hervorragenden Schusseigenschaften der Krieghoff Gewehre. 1916 gründete Ludwigs Sohn Heinrich eine eigene Firma in Suhl, welche 1919 das väterliche Unternehmen übernahm. Als begnadeter Konstrukteur entwickelte Heinrich unter anderem ein Selbstladegewehr und eine hakenlose Flinte. Auch die legendären Krieghoff Drillinge entwickelte er weiter. Sie sind auch heute noch fester Bestandteil des Krieghoff Programms.